Wie man Whisky richtig trinkt

Je nachdem für welche Sorte des Whiskys ihr euch entschieden habt, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten diesen zu genießen. Egal ob kalt, heiß oder gemischt – euch steht ein breites Feld an Möglichkeiten offen.

Möchtet ihr einen Whisky verkosten, so bietet es sich an den Whisky unverdünnt zu trinken. Durch diese Variante können die Aromen des Whiskys besonders gut ausgemacht werden.

Habt ihr einen besonders starken Whisky oder einen Cask Strength zur Hand, so empfiehlt es sich diesen mit Wasser zu mischen, wodurch der Geschmack nicht verfälscht und der Whisky noch genießbarer wird. Durch die Zugabe von Wasser kann es außerdem sein, dass die Aromen besser hervorgehoben werden.

„On the rocks“ genießt man am besten einen Bourbon oder einen Scotch und das ist besonders im Sommer ein willkommener Drink. Dabei wird der Whisky auf Eiswürfel aufgegossen, wodurch sich der Geschmack verändert und im Allgemeinen milder und weniger stark wird.

Neben allen möglichen puren Varianten gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit einen Whisky in Form eines Cocktails oder eines Longdrinks zu genießen.

Durch die Aromen eines Whiskys erhält ein Cocktail eine aromatische Tiefe.

Die Klassiker sind hierbei der „Old Fashioned“, der „Whisky Sour“ oder der „Manhattan“.

Als Longdrink ist Whisky besonders mit Ginger Ale sehr beliebt.

Bei vielen Freunden des Whiskys liegt die bevorzugte Trinktemperatur bei um die 20 Grad. Hierbei wird der Whisky nicht durch Mischgetränke oder Eis verfälscht.

Glas mit Irish coffee
Zeit für Irish Coffee!

Treibt man es noch etwas weiter und mischt einen Schuss irischen Whisky in heißen Kaffee, so erhält man den klassischen Irish Coffee. Aber auch in einem frischen Kamillentee macht sich Whisky und ein wenig Holunderblütenlikör sehr gut.

Wie ihr seht gibt es wirklich viele verschiedene Möglichkeiten einen Whisky zu trinken.

Eine richtige Art und Weise gibt es hierbei nicht, der individuelle Geschmack des Genießers entscheidet.


Der Fantasie sind auch bei der Mischung neuer Varianten keine Grenzen gesetzt.

In diesem Sinne, ein schottisches Prost: „Slàinte mhath“!

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen